Donnerstag, 12. November 2015

Die besten Songs bei... Herzschmerz!

Es gibt kein Gefühl, das so tief geht und so beschissen ist wie Liebeskummer. Jeder muss/te mal durch und irgendwie ist es jedes Mal die Hölle. Da ist es doch gut zu wissen, dass es auch andere Menschen so gut - und die musikalisch Talentierten unter ihnen haben sogar den ein oder anderen Song dazu geschrieben.

Ich hab für euch die hilfreichsten fünf zusammengestellt.

Simone Hainz  / pixelio.de 

Maps – Yeah Yeah Yeahs (Alternative)
Yeah-Yeah-Yeahs-Frontfrau Karen O kann alles. Sich die Kehle aus dem Hals schreien und die Töne so zart singen, dass man Gänsehaut bekommt. Spätestens bei Maps läuft sie dabei zu Hochtouren auf und schafft es so, den Herzschmerz ein wenig zu lindern.
Zart, melodisch, treibend

https://www.youtube.com/watch?v=oIIxlgcuQRU

Hello – Adele (Klavier-Pop)
Adele ist zurück – und schlägt ein wie eine Bombe! Innerhalb weniger Stunden auf Platz eins der Charts und so präsent wie eh und je. Und, wer hätte es anders erwartet, auch noch mit einem Lovesong, der tief unter die Haut geht. Da kann man endlich laut schluchzend den Schmerz aus der Seele singen.
Von sanft zu Stark, Mitsing-Garantie, traurig


Habits (Stay High) – Tove Lo (Pop)
Tove bringt eigentlich alles auf den Punkt, was man bei Liebeskummer so fühlt: Nicht mehr das Bett verlassen wollen, sich einsam fühlen und sich betäuben, um den Schmerz zu vergessen. Und genau deshalb ist das Lied perfekt, denn man fühlt sich verstanden. Aber bitte nicht zu sehr inspirieren lassen…
Mitfühl-Garantie, ehrlich, verzweifelt

https://www.tape.tv/tove-lo/videos/habits

Get Hurt – Gaslight Anthem (Rock)
Die Jungs von Gaslight Anthem haben schon immer ein Gespür, besondere Situationen in Songs zu verarbeiten. Mit Get Hurt gelingt ihnen das auch wieder grandios, denn wer zuhört, fühlt automatisch mit und wer betroffen ist, findet ein bisschen Trost. Danke, Jungs!
Gitarrenlastig, ruhig, rau

https://www.youtube.com/watch?v=I_TI14Z5NNQ

Use somebody – Kings of Leon (Rock)
Es gibt keinen Song, der so tief in die Magengegend schlägt wie Use Somebody. Nicht nur, dass man Sänger Caleb Followill seinen Schmerz sofort abnimmt, der Text passt auch noch unschlagbar gut auf das Gefühl des Liebeskummers. Zwar birgt der Song keine direkte Schmerztherapie, aber man kann herrlich mitleiden und alles rauslassen.
Laut, Textgold, authentisch

https://www.youtube.com/watch?v=gnhXHvRoUd0

Viel Spaß beim Reinhören!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen