Montag, 25. Januar 2016

Serienspecial! Teil 1: Wohlfühlserien

Ich geb's ja zu, ich bin Serienjunkie. Ich bin inzwischen wirklicher Fan von verschiedensten Arten von Serien und habe Filmen fast abgeschworen (außer im Kino). Denn in Serien kann man Geschichten und Charaktere mehr ausbauen, man hat mehr an ihnen und kann richtig in eine vertraute, aber gleichzeitig fremde Welt abtauchen. Das ist echt nett!

Deshalb stell ich euch hier in verschiedenen Specials super Serien vor, in die ihr mal reinschauen solltet. Und, weil's so schön ist, gibt es auch immer eine Serie, die sich nicht lohnt.

Aus Urheberrechtsgründen gibt es diesmal leider keine Fotos. Sorry. 

_________________________________________________________________________________


Es gibt Serien, die kann man immer wieder schauen. Weil sie einem das Herz aufgehen lassen, weil sie charmant sind und weil sie einem das Gefühl geben, Zuhause zu sein. Kennt ihr das? (Sorry Männer, dieser Post ist eher für die Ladys - außer natürlich, ihr wollt einen Blick in die wundervollen Wohlfühlserien unserer Zeit werfen). Wer es nicht kennt, bekommt jetzt mal einen Überblick, welche Wohlfühlserien sich wirklich lohnen. Immer wieder ;-)


1. Sex and the City

Wer kennt sie nicht, die Übermutter aller Frauenserien. Ich könnte jedes Mal wieder abtauchen nach Manhatten, wo die vier Powerfrauen allerlei Männerwahnsinn erleben! (Hab sie übrigens wirklich schon drei Mal komplett gesehen...)
Worum geht's? Carrie Bradshaw, Samantha Jones, Miranda Hobbes und Charlotte York leben alle in New York und haben ein wunderbares Leben - gäbe es die Kerle nicht. Carrie sucht auf lockere Art nach der großen Liebe und erlebt allerlei irre Sachen, über die sie in ihrem Blog nachdenkt. Samantha sucht eher nach dem perfekten Sex und vögelt sich durch ganz Manhattan. Charlotte sucht verzweifelt die große Liebe - erst einmal wenig erfolgreich. Und Miranda braucht die Liebe nicht, findet sie aber trotzdem.
Sehenswert, weil... die Serie, obwohl sie in den 90ern entstanden ist, so viele Weisheiten in sich trägt, die heute noch gelten. Weil sie einem das Gefühl gibt, mit den vier Frauen befreundet zu sein und weil sie zeigt, dass es sich lohnt, an die Liebe und Mr. Big zu glauben, egal, wo und wie man im Leben steht!

https://www.youtube.com/watch?v=jXVlPAKMEDs

2. Grey's Anatomy

Ich weiß nicht, was den Charme von Arztserien ausmacht, aber Grey's hat definitiv sehr viel davon. Plus Drama, plus Herz. Man muss einfach mitfiebern und mitfühlen!
Worum geht's? Meredith Grey fängt mit einigen anderen als Assistenzärztin im Seattle Grace Hospital an. Dort verweben sich ihre Leben immer mehr miteinander, sodass Freundschaften, Beziehungen und mehr entstehen! 
Sehenswert, weil... man sich hundertpro mit einem der Assistenzärzte identifizieren kann und deshalb automatisch mitfiebert. Schade ist nur, dass die Darsteller über die Zeit derart durchwechseln. Und mal ehrlich, der/die ein/e oder andere Arzt/Ärztin ist einfach nur heiß!

https://www.youtube.com/watch?v=baRfki0-L2Q


3. Gilmore Girls

Gegen diese Serie habe ich mich lange gewehrt. Denn ich dachte in Klischees: Zu tief in den USA, zu familientauglich, zu langweilig. Mein Gottt, hab ich mich geirrt!
Worum geht's? Lorelei und ihre Tochter Rory leben in einer Kleinstadt namens Stars Hollow, wo sich jeder kennt und jeder mag. So weit, so langweilig. Nur sind Lorelei und Rory schlagfertig, witzig und deshalb ganz zauberhaft! 
Sehenswert, weil... es fabelhaft ist, welche Dialoge sich die Autoren ausgedacht haben. Und man sieht auch echt gerne zu, wie sich das Liebesleben von Lorelei und Rory weiter entwickelt! 
PS: Ich freu mich schon auf die neue Netflix-Staffel!

https://www.youtube.com/watch?v=Ac47mma8XRA

4. Desperate Housewives

Mal ehrlich, die Desperate Housewives sind jedem ein Begriff. Und obwohl die Serie so bissig ist, will man die Geheimnisse auch einfach wissen. Jedes einzelne, egal wie schmutzig. 
Worum geht's? Fünf Hausfrauen leben ihr Leben vor sich hin, als eine von ihnen Selbstmord begeht. Daraufhin wird klar, dass jede der Frauen Geheimnisse hatte und hat, die fieser gar nicht sein können!
Sehenswert, weil... man es wissen will. Und weil die Serienmacher verstehen, wie man Spannung aufbaut. Klar, es spielen Intrigen eine Rolle und manchmal ist das einem ganz schön zuwider. Aber letzten Endes mag man die Ladys doch - und ist traurig, wenn die Serie vorbei ist. Und die Musik ist auch toll!
https://www.youtube.com/watch?v=wF_VG1UGx2s


Abschalten!

Pretty Little Liars

Ich hab es versucht. Ich hab es wirklich versucht, aber diese Serie macht es einem mehr als schwer. 
Worum geht's? Vier Mädels trauern um ihre Freundin Alice, als sie ein Jahr nach deren Verschwinden mysteriöse Nachrichten von A. erhalten. A. weiß jedes ihrer Geheimnisse - und hat nichts Gutes mit ihnen vor. 
Abschalten, weil... es nicht voran geht. Nach vier Staffeln ist noch immer keines der Geheimnisse gelüftet und es wird immer skurriler und unglaubwürdiger. Außerdem kommt eine gehörige Portion Teenie-Highschool-Quatsch dazu. Da gibt es echt bessere Serien, diese hier ist Zeitverschwendung. 

Viel Spaß beim Reinschauen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen