Freitag, 4. November 2016

Meine Ode an... gute Freunde!

Es gibt sie, die wenigen Menschen, die uns näher stehen als alle anderen. Warum das so ist? Unterschiedlich. Einige von ihnen kennt man schon seit vielen Jahren, sodass eine gewisse Beziehungstiefe nicht zu vermeiden war. Bei anderen hat die Chemie sofort gestimmt. So oder so - diese Herzensmenschen sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Deshalb habe ich hier ein paar Dinge gesammelt, die ich mit meinen Herzensmenschen schon erlebt habe und die für mich eine solche Freundschaft ausmachen. Eine Ode an euch:
PS: Natürlich hab ich nicht mit jedem alles erlebt, das wäre Wahnsinn! Aber einige erkennen sich sicherlich wieder.

Gute Freunde.../Mit guten Freunden...

...kennen auch die Macken, mögen einen aber trotzdem.
...kannst du schweigen. 
...haben einen auch schon weinen gesehen.
...könntest du auch drei Tage am Stück verbringen, 
ohne danach die Freundschaft anzuzweifeln. 
...wissen, wie du deinen Kaffee trinkst - falls du Kaffee magst.
...haben mindestens ein peinliches Foto von euch auf dem Handy,
das sie für den richtigen Moment und als Erinnerung unter Verschluss halten.
...ist der Tonfall manchmal rauer, aber nie böse. 
...haben dir betrunken schon mal ihre Liebe gestanden - natürlich rein freundschaftlich.
 ...beginnen Abende oft mit den Worten "heute aber nicht so lange"und enden weit nach Mitternacht.
...sind schon mit dir Auto gefahren.
...ist sogar einfach quatschen und Kaffee trinken spannend. 
...haben schon mal dein Auto gefahren (auch wenn das oft mit Angst und Widerwillen beider Seiten verbunden war).
...kannst du alles machen, weil alles mit ihnen Spaß macht! 
...mögen deine Couch.
...wird der mieseste Tag manchmal zum besten!
...kennen deine Haustiere, wenn es welche gibt.
...kannst du wild herum philosophieren - oder einfach nur Quatsch reden. 
...kennen mindestens eine peinliche Geschichte von und mit dir, die sie nie erzählen würden. Außer du hast es explizit erlaubt oder verdient.
...kannst du zutiefst streiten, ohne direkt die Beziehung zu gefährden.
...kennen mindestens ein Geheimnis von dir, das sie niemals erzählen würden.
...hängst du auch mal im Pyjama und ungeschminkt ab, 
obwohl du das normalerweise nur  alleine machst.
...wissen über deine Ernährungsmacken Bescheid.
...redest du über alles - von banalen Kleinigkeiten 
bis hin zu den existenziellen Sorgen.
...haben dich schon mal betrunken erlebt.
...wird es gerne mal peinlich, aber das stört dich überhaupt nicht.
...haben sich nicht oder nur wenig über deinen Tanzstil lustig gemacht.
...hast du schon mal wild gefeiert.
...kennen deine/n Freund/in.
...bemühen sich, deine/n Freund/in zu mögen 
oder sind zumindest nett zu ihm/ihr.
...hast du schon mal Tränen gelacht.
...unterstützen dich, wenn sie merken, dass du etwas willst.
...waschen dir auch mal den Kopf, wenn du dich verrennst. 
Aber nur, wenn sie wirklich sicher sind.
...kommen dich auch in Buxtehude besuchen - oder in den USA.
...haben dich schon schlafen gesehen.
Ohne Fotos davon zu machen oder dich anzumalen.
...respektieren deine Grenzen.
...machen dir auch mal ein Kompliment, zwar eher selten, dann aber richtig.
...sagen dir auch unbequeme Wahrheiten.
...kannst du nachts um drei in der größten Krise anrufen und sie würden rangehen.
...sorgen bei dir für ein wohlig warmes Bauchgefühl.
...haben bei dir immer den Anspruch auf ein
Stündchen Zeit, mindestens.
...wissen, wie du wo wohnst.
...haben schon einmal deine Eltern kennen gelernt.

Immer schön zu wissen, dass es euch gibt! :-)
Danke!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen